Antrag: Wie kann man Behindertenparkplätze in München finden?


Wie kann man Behindertenparkplätze in München finden?
Wie kann man Behindertenparkplätze in München finden?

Die Verwaltung wird beauftragt einen Plan mit den Behindertenparkplätzen im Stadtgebiet zu erstellen, herauszugeben und an die Behindertenorganisationen und städtischen Informationsstellen zu verteilen.

Begründung:
Weiterlesen

Antrag: Errichtung eines Denkmals am Olympia-Einkaufszentrum


Errichtung eines Denkmals am Olympia-Einkaufszentrum © stylefoto24 / Fotolia
Errichtung eines Denkmals am Olympia-Einkaufszentrum
© stylefoto24 / Fotolia

Zum Gedenken an die Opfer des Amoklaufs vom 22.07.2016 errichtet die Landeshauptstadt München am Olympia-Einkaufszentrum ein Denkmal. Neben den  Worten des Gedenkens soll auch den eingesetzten Polizei- und Hilfskräften gedankt werden. Das Denkmal soll am 1. Jahrestag des Amoklaufs eingeweiht werden.

Begründung:

Durch die in der Münchner Stadtgeschichte bisher beispiellose Tat verloren am 22.07.2016 neun Menschen ihr Leben. Unserer getöteten Mitmenschen soll mit diesem Denkmal gedacht werden. Bei der Gestaltung des Denkmals sollen, sofern gewünscht, die Angehörigen der Opfer eingebunden werden.

gez.
Alexander Reissl
Fraktionsvorsitzender

Hans Podiuk
Fraktionsvorsitzender

Gülseren Demirel
Dr. Florian Roth
Fraktionsvorsitzende

Johann Altmann
Fraktionsvorsitzender

Dr. Michael Mattar
Fraktionsvorsitzender

Sonja Haider
Stadtratsmitglied

Brigitte Wolf
Stadtratsmitglied

Rathaus-CSU schlägt Innovationswettbewerb für Münchner Startups vor


Rathaus-CSU schlägt Innovationswettbewerb für Münchner Startups vor © iconimage / Fotolia
Rathaus-CSU schlägt Innovationswettbewerb für Münchner Startups vor
© iconimage / Fotolia

München als Smart City setzt sich für zukunftsfähige Stadtentwicklung ein. Münchner Startup-Unternehmen spielen eine wichtige Rolle bei der Entwicklung innovativer Geschäftsideen und Technologien im Bereich der Smart City Solutions. Bei einem Innovationswettbewerb sollen auf Antrag der CSU-Fraktion Münchner Startups kreative Ideen entwickeln und diese gemeinsam mit der Stadtverwaltung, deren Beteiligungsgesellschaften, Unternehmen und Wissenschaft testen.

München wird zurecht als Innovationsstandort bezeichnet, denn hier siedeln sich neben den bekannten Wirtschaftsunternehmen kreative Köpfe und talentierte Unternehmer an. Da liegt es nahe, Synergien zu schaffen, Kreativität anzuzapfen oder neue Technologien auszuprobieren – genau das sind die Ziele eines Innovationswettbewerbs.
Weiterlesen

Antrag: Ausrichtung eines Innovationswettbewerbes im Themenfeld Smart City


Manuel Pretzl
Manuel Pretzl

Der Stadtrat möge beschließen:

Das Referat für Arbeit und Wirtschaft wird beauftragt, einen Innovationswettbewerb für Münchner StartUps zusammen mit anderen städtischen Referaten und in Kooperation mit weiteren, geeigneten Partnern  (Universitäten, Unternehmensnetzwerken) zu konzipieren und durchzuführen. Die teilnehmenden Gründer bzw. Unternehmen sollen innovative Geschäftsideen, Technologien und  Anwendungen aus dem breiten Bereich der Smart City Solutions entwickeln. Die Stadtverwaltung soll hierbei als „Marktöffner“ fungieren, d.h. sie soll in Kooperation mit den Gewinnern des Wettbewerbs treten und Testfelder für deren Konzepte und Technologien innerhalb der Aufgaben der Stadtverwaltung z.B. im Rahmen von Pilotprojekten anbieten, um die Lösungsideen in München anzuwenden.

Begründung:
Weiterlesen

Anfrage: Lenbachgärten – Sozialwohnungen mit „Luxus“-Nebenkosten


Stadtrat Hans Podiuk, Fraktionsvorsitzender
Stadtrat Hans Podiuk, Fraktionsvorsitzender

Im Luxus-Wohnquartier „Lenbachgärten“ wurden im Rahmen der Sozialen Bodennutzung auch 30 Sozialwohnungen errichtet. Dabei werden die Investoren von der Stadt verpflichtet, bei jedem Wohnbauprojekt einen bestimmten Anteil sozial geförderter Wohnungen zu bauen.

Laut Presseberichterstattung gibt es in den Lenbachgärten aber Probleme bei den Sozialwohnungen: So können die Mieter die hohen Nebenkosten, die mit den besonderen Dienstleistungen im Luxus-Wohnquartier zusammenhängen (z.B. Sicherheitsdienst, Gärtner) nicht bezahlen:

Ich frage deshalb:
Weiterlesen

Anfrage: Städtische Zuschüsse zum Streetlife Festival München Corso Leopold


Thomas Schmid
Thomas Schmid

Das Streetlife Festival München Corso Leopold ist eine wichtige Großveranstaltung in München die heuer von 200.000 Menschen besucht wurde. Die Landeshauptstadt München bewirbt diese Veranstaltung auf Ihrer Homepage und unterstützt sie auch finanziell.
Eine möglichst hohe Transparenz unterstützt die zukünftigen Veranstaltungen positiv.

Ich frage daher den Oberbürgermeister:
Weiterlesen