Online-Anmeldung für alle Kindertageseinrichtungen in München wird endlich umgesetzt

Beatrix Burkhardt
Stadträtin Beatrix Burkhardt

Der Münchner Stadtrat hat sowohl im Kinder- und Jugendhilfeausschuss sowie im Bildungsausschuss ein neues deutlich erweitertes Anmeldesystem für Kindertageseinrichtungen in München beschlossen und die entsprechend notwendigen Gelder freigegeben. Ab November 2015 sollen nun alle Einrichtungen zur Kindertagesbetreuung der Stadt sowie der freien Träger auf einer qualitativ deutlich verbesserten Online-Plattform angeboten werden.

Wer selbst Kinder hat oder auch mit Bekannten mit Kinder im Gespräch ist, kennt das Leid seit vielen Jahren: Einen Betreuungsplatz für seine Kinder in München zu bekommen, ist alles andere als leicht.

Während die Betreuungsplätze insgesamt kontinuierlich ausgebaut und Versorgungslücken Schritt für Schritt geschlossen werden, war es bisher ein unglaublich großer organisatorischer Aufwand, einen Betreuungsplatz überhaupt ausfindig zu machen und dann das Kind auch noch anzumelden.

Nicht nur für Eltern, auch für die Einrichtungen selbst verursachte das bisherige dezentrale Anmeldesystem einen unverhältnismäßig hohen Aufwand. Denn in der Praxis wurden Kinder oft in verschiedenen Einrichtungen gleichzeitig angemeldet, um letztendlich überhaupt einen Platz zu bekommen.

Das Problem ist seit Jahren bekannt, genauso lange ist der Ruf nach einer zentralen Onlineanmeldung laut. Die CSU Stadtratsfraktion und der heutige Bürgermeister Josef Schmid haben ein solches zentrales Anmeldesystem in den vergangenen Jahren mehrfach eingefordert und beantragt.

Im Kommunalwahlkampf besann sich der jetzige Oberbürgermeister unter dem Druck der Eltern und machte den Weg frei für den seit letztem November aktiven „Kita-Finder“. Über diese Online-Plattform können Eltern ihre Kinder bisher jedoch nur bei städtischen Einrichtungen anmelden. Diese Plattform wird so erfolgreich angenommen, dass nun endlich auch alle anderen Kinderbetreuungseinrichtungen aufgenommen werden.

Der Münchner Stadtrat hat nun sowohl im Kinder- und Jugendhilfeausschuss sowie im Bildungsausschuss ein neues deutlich erweitertes Anmeldesystem beschlossen und die entsprechend notwendigen Gelder freigegeben. Ab November 2015 sollen nun alle Einrichtungen zur Kindertagesbetreuung der Stadt sowie der freien Träger auf einer qualitativ deutlich verbesserten Online-Plattform angeboten werden.

„Wir freuen uns, dass nach Jahren der gebetsmühlenartigen Forderung der betroffenen Eltern, der Einrichtungsleitungen und auch der CSU endlich ein zentrales Anmeldesystem geschaffen wird, das alle Anbieter von Kinderbetreuung in München einbezieht. Was lange währt, wird endlich gut. Heute überwiegt die Freude über den Ärger, dass das so lange gedauert hat und erst einen Wechsel der politischen Linie zu schwarz-rot im Münchner Rathaus gebraucht hat“, fasst die kinder- und jugendpolitische Sprecherin der CSU Fraktion, Stadträtin Beatrix Burkhardt zusammen.

Fraktionsvorsitzender Stadtrat Hans Podiuk ergänzt: „Sätze der Beschlussvorlage wie ‚Dieser Status Quo ist für alle Beteiligten unübersichtlich und führt zu einem aufwändigen und zeitintensiven Anmeldeprocedere.‘ oder ‚Ein neues, EDV-gestütztes System soll für mehr Transparenz sorgen und große Erleichterungen sowohl für Eltern, die einen Platz in einer Kindertageseinrichtung suchen, als auch für Einrichtungsleitungen bringen.‘ dokumentieren das bisherige Versagen der Stadtverwaltung sehr eindeutig. Es ist Zeit geworden, dass hier Abhilfe geschafft wird.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s