Gewerbegrundstücke zur Betriebserweiterung für Innovations-Unternehmen und Phönix-Preisträger Vispiron

Drei rund 7.000 Quadratmeter große städtische Gewerbegrundstücke hat der Kommunalausschuss nach erfolgter Ausschreibung in seiner heutigen Sitzung an die Vispiron-Gruppe vergeben. Damit betreibt die Landeshauptstadt aktive Gewerbeansiedlungspolitik für ein erfolgreiches, zahlreich ausgezeichnetes Münchner Unternehmen.

Josef Schmid, 2. Bürgermeister und Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft
Josef Schmid

„Es freut mich, dass durch diese Grundstücksvergabe ein hoch geschätztes Münchner Unternehmen seinen Betrieb erweitern kann. Das erhält und schafft neue Arbeitsplätze. Das ist aktive Wirtschaftsförderung im besten Sinne“, sagt der Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft, Bürgermeister Josef Schmid. Erst im Juli 2014 hatte Josef Schmid ein Vorzeigeprojekt des Unternehmens eröffnet: Die neue Großtagespflege V-ITA, mit der das Unternehmen durch die Schaffung einer Kinderbetreuungseinrichtung in Zusammenarbeit mit der Stadt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf nicht nur für die eigenen Mitarbeiter aktiv unterstützt. „Weil Vispiron sich auch über den eigenen Betrieb hinaus in unsere Gesellschaft aktiv einbringt, ist die Grundstücksvergabe doppelt erfreulich“, erklärt Schmid. Über Vispiron: Vispiron bietet erfolgreiche Engineering-Dienstleistungen für innovative Elektrik/Elektronik- und Mechatronik-Systeme in den Branchen Automotive, Aerospace, Maschinenbau, Umwelttechnik, Telekommunikation und Medizintechnik. In Teil- oder Gesamtprojekten realisiert Vispiron im Kundenauftrag Entwicklungs-Projekte über alle Stufen der Produktentstehung. Das Unternehmen hat bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter auch den Phönix-Preis. Diesen Preis verleiht das Referat für Arbeit und Wirtschaft (RAW) gemeinsam mit dem Münchner Ausländerbeirat. Er würdigt herausragende wirtschaftliche Leistungen sowie das gesellschaftliche und soziale Engagement von Migrantenunternehmen, in dieser Form in Deutschland einzigartig. Erst 2014 konnte der Gründer und CEO, Amir Roughani, für die VISPIRON Gruppe die renommierte Auszeichnung „Entrepreneur of the Year 2014“ in der Kategorie „Dienstleistung und Informationstechnologie“ entgegen nehmen. Das Unternehmen entwickelt eigene soziale Projekte und fördert lokale Institutionen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s