Barrierefreier Ausbau des S-Bahnhofs Donnersbergerbrücke – Nachjustierung durch Bau eines Aufzuges an der Westseite

150224-SkizzeLange warteten die Fahrgäste darauf, nun endlich wurde der S-Bahnhof Donnersbergerbrücke saniert und barrierefrei ausgebaut. Doch leider haben die Baumaßnahmen einen Schönheitsfehler. Von der westlichen Brückenseite ist der Bahnhof weiterhin nicht barrierefrei erreichbar. Insbesondere für alle Fahrgäste, die mit dem Bus aus nördlicher Richtung ankommen, fehlt ein Aufzug und die Situation ist somit unverändert.

Wurde der barrierefreie Ausbau für die Westseite vergessen? Oder warum gibt es hier keine Verbesserung? Die Antwort liegt in den unterschiedlichen Zuständigkeiten. Nur wenn es eine direkte Anknüpfung zu einem Bahnhof gibt, ist die Bahn für den barrierefreien Ausbau zuständig. Da das Bauwerk der Donnersbergerbrücke jedoch zwischen dem Bahnhof und der Westseite liegt, ist die Stadt als Baulastträger zuständig.

Vor diesem Hintergrund haben die Stadträte Kristina Frank, Dr. Hans Theiss, Georg Schlagbauer und Richard Quaas nun mit einem Stadtratsantrag angestoßen, eine Aufzug an der Westseite der Donnersbergerbrücke mit Basis am Südende der Richelstraße zu errichten. Dieser Aufzug soll so situiert sein, dass man von der westlichen Seite der Donnersbergerbrücke zum unterhalb liegenden Parkplatz fahren, dort ebenerdig auf die Ostseite wechseln und den vorhandenen Aufzug zum Bahnhofsgebäude nutzen kann.

Dr. Hans TheissStadtrat Dr. Hans Theiss: „Es ist mir zwar unerklärlich, weshalb die Westseite nicht gleich barrierefrei ausgebaut wurde, aber dann justieren wir nun eben nach. Es hilft der beste barrierefreie Ausbau des Bahnhofs nicht, wenn er von einem nicht unerheblichen Anteil an Fahrgästen nicht erreicht werden kann. Nachdem nun die Frage der Zuständigkeit geklärt ist, hoffen wir sehr, dass die Stadt nun Tempo macht und schnellstens den fehlenden Aufzug errichtet.“ 

Kristina Frank„Erst vor Kurzem haben wir im Stadtrat den Bau des Arnulfstegs beschlossen. Diese Brücke über die Bahngleise am östlichen Ende des Bahnsteigs Donnersbergerbrücke hat ebenfalls den Schönheitsfehler, dass sie den Bahnsteig nicht barrierefrei anbindet. Gerade vor diesem Hintergrund ist die Erreichbarkeit des Bahnsteigs von beiden Seiten der Donnersbergerbrücke unerlässlich, um Menschen mit Handicap, Eltern mit Kinderwagen oder Senioren den Weg zum Bahnsteig zu erleichtern“, ergänzt Stadträtin Kristina Frank.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s