München investiert in Seniorenbetreuung

Marian_Offman-300dpi
Marian Offman

Der Münchner Stadtrat hat heute der Einrichtung von sieben weiteren Alten- und Service Zentren Plus (ASZplus) zugestimmt. Bis Herbst 2016 sollen vom Sozialreferat Konzepte für einen Fachdienst für ältere Menschen im Sozialbürgerhaus und zur Arbeit der Beratungsstellen für ältere Menschen und pflegende Angehörige vorgelegt werden. München zahlt auch in Zukunft den freiwilligen Aufstockungsbetrag von derzeit 21 Euro auf die Sozialhilfe.

Seniorinnen und Senioren brauchen vielfältige Hilfen im Alltag und die Zahl der älteren und pflegebedürftigen Menschen steigt. München reagiert auf diese, oftmals sehr individuellen, Bedarfe der ratsuchenden älteren Menschen und deren Angehörigen. Es zeigt sich, dass viele Hilfesuchende die bereits bestehenden ASZplus Standorte mit den Angeboten der präventiven und kostenlosen Hausbesuche rege annehmen. Bei den Hausbesuchen informieren Mitarbeiter die Seniorinnen und Senioren über die vielfältigen Unterstützungsangebote der ASZ. Sehr oft bleibt es nicht beim einmaligen Besuch; weitere Hilfen oder Pflege werden beantragt. Die Einrichtungen ASZ, Beratungsstellen und Fachdienst im Sozialbürgerhaus werden unter dem Dach der „Münchner Altenhilfe“ gemeinsam mit Trägern der freien Wohlfahrtspflege geführt.

„Trotz angespannter Haushaltslage liegen uns nach wie vor die Belange älterer Münchnerinnen und Münchner am Herzen. Im Rahmen des Gesamtkonzeptes „Münchner Altenhilfe“ werden wir in weiteren Sozialregionen präventive Hausbesuche anbieten, um älteren Menschen in der Bewältigung ihrer Alltagsproblemen zur Seite zu stehen. Dabei geht es auch um die Aufgabe, Haushalte zielgerecht zu finden und Hemmschwellen zu überwinden. Das Sozialreferat wird deshalb dem Stadtrat in zwei Jahren über die Erfolge in der präventiven Hausbesuche berichten. Wir freuen uns, wenn möglichst viele Seniorinnen und Senioren von diesen neuen Möglichkeiten profitieren können.“ so Stadtrat Marian Offman, sozialpolitischer Sprecher der CSU Fraktion.

Die Beibehaltung der Münchner Regel, die Sozialhilfeleistungen aufzustocken, ist für die CSU Fraktion ein weiterer Baustein für die Absicherung der hilfebedürftigen Menschen. Stadtrat Marian Offman dazu:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s