Sozial geförderten Wohnungsbau ankurbeln

Marian_Offman-300dpi
Marian Offman

Die CSU Fraktion möchte den sozial geförderten Wohnungsbau ausweiten. Deshalb wurde heute die Prüfung der Ausschöpfung und Gestaltung des Baurechts beantragt.

Im September 2015 waren in München über 5.400 Personen als akut wohnungslos gemeldet. Es ist davon auszugehen, dass die Zahl der Wohnungslosen weiter steigen wird. Umso wichtiger ist es, sich bereits heute Gedanken zu machen, wie mehr sozial geförderte Wohnungen gebaut werden können. Fraglich ist, ob im Geschosswohnungsbau, vor allem der städtischen Wohnungsbaugesellschaften, in der Vergangenheit das Baurecht völlig ausgeschöpft wurde. Jedenfalls sollte der gesteigerte Bedarf bei künftigen Bauprojekten der städtischen Wohnungsbaugesellschaften berücksichtigt werden. Eine weitere Möglichkeit der Wohnraumschaffung wäre die Zulassung von Unterkünften für Wohnungslose in Mischgebieten. Wie schon oft gefordert, ist das Baurechtsverfahren der Stadt generell auf Sinnhaftigkeit zu überprüfen. Erschwerende Kriterien und Regelungen müssen auf den Prüfstand.

„Angesichts der aktuellen Wohnungsnot in München darf im Geschosswohnungsbau kein Quadratmeter verschenkt werden. Das gilt natürlich insbesondere für den sozial geförderten Wohnungsbau, weil gerade Wohnungen für Wohnungssuchende mit schmalem Geldbeutel fehlen. Weit über 10.000 Münchnerinnen und Münchner stehen inzwischen auf der Warteliste für Sozialwohnungen. Oft mit höchster Dringlichkeitsstufe.“ sagt Stadtrat Marian Offman, Sprecher der CSU Fraktion im Sozialausschuss.

Walter Zöller
Walter Zöller

Stadtrat Walter Zöller, Sprecher der CSU Fraktion im Planungsausschuss, unterstützt die Forderung nach einem verschlanktem Baurechtsverfahren: „Am Beispiel des sozial geförderten Wohnungsbaus zeigt sich, wie dringend überflüssige Restriktionen im Baurechtsverfahren abgebaut werden müssen. Das gilt für den Geschosswohnungsbau, Unterkunftsplanungen und sämtliche private Bauplanungen gleichermaßen. Dies führt zu einer Beschleunigung der Bauaktivitäten, auch bei den städtischen Wohnungsbaugesellschaften.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s