„Wir gratulieren dem Viktualienmarkt zur Auszeichnung als immaterielles Kulturerbe!“

Hans Podiuk
Hans Podiuk Fraktionsvorsitzender

sagt Stadtrat Hans Podiuk, Fraktionsvorsitzender der CSU Fraktion, zur Aufnahme des Münchner Viktualienmarktes in das bayerische Landesverzeichnis des immateriellen Kulturerbes.

Das Landesverzeichnis wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst eingerichtet. Nach fachlicher Prüfung wurden die ersten 13 Bräuche, Feste und Handwerkstechniken aufgenommen. Bei einer Feierstunde wurde die Liste präsentiert; weitere Eintragungen werden folgen.

„Es ist sehr erfreulich, dass München mit einem immateriellen Kulturerbe im Verzeichnis aufgenommen wurde. Die Landeshauptstadt hat sicherlich viele bedeutende Orte, Bräuche und Feste vorzuweisen. Aber der Münchner Viktualienmarkt ist einfach einmalig. Jeder – ob Einheimischer oder Tourist – , der ihn einmal besucht hat, schwärmt von dem einzigartigen Flair mitten in der Innenstadt. Dort wird eingekauft, verweilt, geratscht und flaniert. Bayerns Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle hatte recht mit der Aussage, dass der Markt eine besondere urbane Markttradition darstellt.“ so Stadtrat Hans Podiuk.

Georg Schlagbauer
Georg Schlagbauer

Auch Stadtrat Georg Schlagbauer zeigt sich erfreut über die Aufnahme: „Ich begrüße diese Entscheidung des Ministeriums. Der Münchner Viktualienmarkt gehört als belebter Traditionsort unbedingt auf diese Liste. Der Markt ist das Herz dieser Stadt.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s