Antrag: Situation der Schützen in München

Anträge 2016Der Stadtrat möge beschließen:

1.  Dem Stadtrat wird dargestellt, wie viele Schützenvereine und Mitglieder es in München
gibt. Dabei wird unterschieden zwischen Kugelvereinen und Bogenschützen.

2.  Nachdem in den letzten Jahren verstärkt Schützenvereine ihre Übungsräume aufgrund
von Umbauten, Abriss oder Pächterwechsel verloren haben, wird die Trainingssituation
immer problematischer. Auch der geplante Bau einer Schützenhalle im Münchner
Osten ist endgültig gescheitert.
Das RBS stellt aufgrund des zunehmenden Bedarfs und des gleichzeitigen geringeren
Angebots an Übungsräumen dar, welche Planungen seitens des Sportamts zur Behe-
bung dieses Mangels vorliegen.
a)  Hierbei wird u.a. geprüft, inwiefern es räumlich möglich ist, an jeder Bezirkssportanlage
Räumlichkeiten für Schützen zur Verfügung zu stellen.
b)  Des Weiteren wird dargestellt, an welchen Bezirkssportanlagen dabei ein inklusiver
Zugang für die Schützenvereine möglich wäre.
c)  Es wird in diesem Zusammenhang dargestellt, ob nach den jetzt schon Jahre
dauernden Planungen zu einer Schützenhalle im Münchner Osten dieses Modell an
einem anderen Standort noch weiter verfolgt wird.

3. Vorschläge einzelner Vereine werden vom Sportamt häufig mit der Begründung
abgelehnt, dass eine Gesamtlösung erst mit dem neuen Sportentwicklungsplan erfolgen
könne (z.B. Antrag Schützen in Trudering). Allerdings ist die Vorlage des aktualisierten
Sportentwicklungsplans bis jetzt nicht erfolgt, obwohl geplanter Termin im Sommer 2015
war. Die Darstellung der Schützensituation in einer Entwurfsfassung lässt aber bereits
erkennen, dass es sich wiederum nur um Absichtserklärungen handelt. Konkrete
Vorschläge liegen nicht vor, eine zeitnahe Lösung der Problematik ist nicht erkenn-
bar. Neben den Kugelvereinen trifft dies speziell die Bogenschützen, da hier die Zahl
gerade junger Mitglieder ständig steigt. Um entsprechende Übungs- oder Wettkampfs-
bedingungen zu schaffen, bedarf es genauerer Informationen. Dem Stadtrat wird darge-
stellt:

a) wie die Mitgliederzahlen in den Bogenschützenvereinen den letzten Jahren gestiegen
sind,
b) welche Wartelisten es in den einzelnen Vereinen gibt,
c) welche räumlichen Lösungsvorschläge es gibt, um dem steigenden Bedarf Rechnung
zu tragen,
d) wie die aktuelle Situation in Freiham ist, da es hier wohl ständig wechselnde
Aussagen gibt.

Beatrix Burkhardt
Beatrix Burkhardt
Kristina Frank
Kristina Frank
Otto Seidl
Otto Seidl
Sebastian Schall
Sebastian Schall

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s