Anfrage: Straftaten im städtischen Michaelibad

 

Anfragen

Wie Polizei und Presse gestern und heute berichten, wurden eine 17-jährige Schülerin und ihre 14-jährige Schwester im städtischen Michaelibad sexuell belästigt. Das Personal dort hat sehr umsichtig und richtig gehandelt, in dem sofort die Polizei verständigt wurde und die Täter gefasst werden konnten.
Wenige Tage nach dem bundesweiten Aufschrei von Köln gibt es anscheinend einige Unbelehrbare, die in Gruppen Frauen im öffentlichen Bereich bedrängen.
Gerade um den großen Anteil der rechtstreuen Flüchtlinge zu schützen, ist ein solches Verhalten nicht hinzunehmen.

Ich frage deshalb den Oberbürgermeister:

1. Welche Möglichkeiten hat das Personal, um in konkreten Situationen einzuschreiten?

2. Welche Maßnahmen wurden ergriffen, um solche Vorfälle und Situationen in Zukunft zu vermeiden und die Badegäste dagegen zu schützen?

3. Werden Besucher von Integrationskursen deutlich darauf hingewiesen, was für Konsequenzen bei derartigen Verstößen drohen (Haft, Abschiebung)?

4. Wie kann die Polizei durch die Stadt unterstützt werden?

Fraktionsvorsitzender Hans Podiuk
Fraktionsvorsitzender Hans Podiuk
Mario Schmidbauer
Mario Schmidbauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s