Radlstammstrecke wird weiter ausgebaut

Radlstammstrecke wird weiter ausgebaut © Pink Badger / Fotolia.com
Radlstammstrecke wird weiter ausgebaut
© Pink Badger / Fotolia.com

Die Radwegverbindung nördlich der Bahngleise, im Bereich zwischen Hauptbahnhof-Laim-Pasing, wird im Abschnitt Nymphenburg-Süd auf einer Strecke von 1,8 Kilometern provisorisch ausgebaut. Die Finanzierung erfolgt über die Nahmobilitätspauschale.

Im November letzten Jahres haben alle Fraktionen in einem gemeinsamen Antrag einhellig gefordert, den Ausbau der sogenannten Radlstammstrecke von Pasing bis zur Paul-Heyse-Unterführung noch vor dem Bau der 2. S-Bahn-Stammstrecke voranzutreiben.

Bislang sind drei Abschnitte entlang der Strecke – Pasing, Nymphenburg-Süd und Richelstraße – noch nicht fertiggestellt. Die Planungen in Pasing laufen bereits. Ausbaumaßnahmen vom Pasinger Bahnhof bis zur Offenbachstraße stehen noch dieses Jahr an. Zur Realisierung einer Fuß- und Radwegbrücke über die Offenbachstraße wird vom Baureferat eine Machbarkeitsstudie erarbeitet. Im Baugebiet Paul-Gerhardt-Allee werden bis 2018 ebenfalls Radlstrecken berücksichtigt. Im Abschnitt Richelstraße, bei der Donnersberger Brücke, laufen Verhandlungen mit dem Grundstückseigentümer. Im Bauausschuss konnte heute der Ausbau des längsten Teilstücks im Bereich Nymphenburg-Süd beschlossen werden. Noch vor Einrichtung der endgültigen Wegführung für Fußgänger und Radfahrer soll von der Stadt ein einfaches Provisorium mit einer Breite von 4,5 Metern asphaltiert werden. Die Baukosten belaufen sich auf rund 450.000 Euro, der Rückbau kostet ungefähr 200.000 Euro.

Bürgermeister Josef Schmid
Bürgermeister Josef Schmid

Bürgermeister Josef Schmid begrüßt den Beschluss: „Wir gehen den Ausbau des Radwegenetzes entschlossen an. Gerade jetzt im Frühjahr sieht man, wie viele Münchnerinnen und Münchner auf dem Rad unterwegs sind. Das Radfahren gehört zum Lebensstil einer Großstadt wie München. Deshalb kümmern wir uns darum.“

 

 

Dr. Evelyne Menges
Dr. Evelyne Menges

„Die provisorische Asphaltierung der Schotterstrecke ist selbst für nur ein paar Jahre sinnvoll. Wir wissen nicht, wann genau mit den Bauarbeiten für die 2. S-Bahn-Stammstrecke begonnen wird. Jeder Tag, an dem die Radler diese Strecke nutzen können, ist ein Gewinn“, so Stadträtin Dr. Evelyne Menges, Sprecherin der CSU-Fraktion im Bauausschuss.

 

Michael Kuffer
Michael Kuffer

„Für qualitätsvolle Radl-Ausbaumaßnahmen wie diese nehmen wir gerne Geld in die Hand. Mit einer Verbindung ohne Ampeln und Kreuzungen kommen die Radfahrer schnell und sicher ans Ziel. Dies ist ein konsequenter Schritt in die richtige Richtung, den Radfahrern in München ihren täglichen Weg weiter zu erleichtern“, meint Stadtrat Michael Kuffer, verkehrspolitischer Sprecher der CSU-Fraktion.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s