Junkersgelände in Allach wird entwickelt

Junkersgelände in Allach wird entwickelt © bluedesign / Fotolia.com
Junkersgelände in Allach wird entwickelt
© bluedesign / Fotolia.com

Das Junkersgelände in Allach wird nach jahrelangem Stillstand endlich entwickelt. Das hat gestern der Planungsausschuss einstimmig beschlossen.

Auf dem Areal werden Voraussetzungen für den Bau einer Verbindungsstraße zwischen Pasteurstraße und Ludwigsfelder Straße geschaffen, um das Gewerbegebiet vernünftig verkehrlich erschließen und entwickeln zu können. Zusätzlich soll die angrenzende Schöllstraße von der Pasteurstraße abgehängt werden. Diese Maßnahme hat den Effekt, dass der enorme Schwerlastverkehr künftig über die neue Verbindungsstraße laufen wird, anstatt durch das dortige Wohngebiet.

Bürgermeister Josef Schmid
Bürgermeister Josef Schmid

Bürgermeister Josef Schmid ist erfreut über diesen Beschluss: „Wir haben uns seit Jahren für die Weiterentwicklung des Junkersgeländes eingesetzt. Endlich geht es dort voran. Das ist ein Gewinn für das gesamte Viertel.“

Heike Kainz
Heike Kainz

„Wir sind froh, dass die Schöllstraße und die westliche Pasteurstraße für Anwohner – und vor allem für die vielen Schulkinder – bald sicherer werden, wenn der LKW-Verkehr durch die neue Verbindungsstraße fließt. Die Grünzone entlang des Gewerbegebiets dient dabei als Puffer und grüner Lärmschutz. Eine gelungene Entwicklung“, so Stadträtin Heike Kainz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s