Schulcampus in Riem – eine langjährige CSU-Forderung wird endlich realisiert

Schulcampus in Riem – eine langjährige CSU-Forderung wird endlich realisiert
Schulcampus in Riem – eine langjährige CSU-Forderung wird endlich realisiert

Der Schulcampus in Riem, mit einem sechszügigen Gymnasium und einer fünfzügigen Realschule, wird endlich gebaut.

Zur Historie:
Bereits 1980 hatte die CSU-Fraktion mit Hans Podiuk den Bau des Truderinger Gymnasiums gefordert, das heuer seit drei Schuljahren in Betrieb ist. Nun erhält der 15. Stadtbezirk in Riem aufgrund des hohen Bedarfs ein zweites Gymnasium. Ebenfalls auf Drängen der CSU-Fraktion hat das Referat für Bildung und Sport (RBS) zusätzlich den Bedarf für eine Realschule gesehen. Im Juli 2015 wurde daraufhin die Einrichtung der Realschule beschlossen. Eine Entscheidung über die konkrete Standortvariante wurde im Dezember letzten Jahres getroffen. Der sogenannte Schulcampus mit beiden Schulen entsteht nördlich der Joseph-Wild-Straße, der dazugehörige Sportpark südlich davon. Nach der Erstellung einer Machbarkeitsuntersuchung hat der Planungsausschuss im März diesen Jahres den Auftrag erhalten, das Bebauungsplanverfahren weiter voranzutreiben. Im Mai sollen den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort die Neubaupläne vorgestellt werden.

Hans Podiuk
Hans Podiuk

„Zum Glück dauert es nicht wieder über dreißig Jahre, bis das Schulreferat den Bedarf für neue Schulen in Riem erkennt. Trotzdem hat es einiges an Überzeugungskraft gekostet, damit die Verwaltung die Notwendigkeit einer Realschule eingesehen hat“, so Stadtrat Hans Podiuk, Fraktionsvorsitzender der CSU-Fraktion.

Beatrix Burkhardt
Beatrix Burkhardt

„Durch die räumliche Nähe der beiden Schulen entstehen auf dem Schulcampus Synergieeffekte. Der Bau wird wirtschaftlicher durchgeführt, da die Sportanlagen, Mensa, Bücherei und Fachräume gemeinsam genutzt werden können. Wir freuen uns auf den baldigen Baubeginn und die Inbetriebnahme bis 2020“, sagt Stadträtin Beatrix Burkhardt, bildungspolitische Sprecherin der CSU-Fraktion.

Sebastian Schall
Sebastian Schall

Stadtrat Sebastian Schall ist ebenfalls erfreut über die Planungsfortschritte: „Im Stadtbezirk Trudering-Riem wohnen einfach viele junge Familien, die ihre Kinder in der Nähe auf die Schule schicken wollen. Der Schulcampus wird sicherlich als Bindeglied der beiden Stadtteile Riem und Kirchtrudering fungieren. Deshalb bietet sich der verkehrsgünstig gelegene Standort im Technologiepark hervorragend an.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s