Antrag: Städtisches Telefonbuch neu auflegen und an den Stadtrat und die Bezirksausschüsse ausgeben!

Städtisches Telefonbuch neu auflegen und an den Stadtrat und die Bezirksausschüsse ausgeben!
Städtisches Telefonbuch neu auflegen und an den Stadtrat und die Bezirksausschüsse ausgeben!

Der Stadtrat möge beschließen:

Das städtische Telefonbuch wird als Print-Ausgabe aktualisiert, neu aufgelegt und an ehrenamtlichen Stadträte, sowie die gewählten Bezirksausschussmitglieder ausgegeben.

Begründung:

Die letzte Auflage des städtischen Telefonbuchs, das an die Stadträte ausgegeben wurde, ist nicht mehr sehr aktuell und deshalb wäre eine Neuauflage der Print-Ausgabe dringend notwendig. Gerade jetzt beim Wechsel in einigen Referatsspitzen,  wäre es ein guter Zeitpunkt für so eine Überarbeitung des wichtigen Kompendiums der Stadtverwaltung.
Nun wurde seinerzeit, bei der letzten Ausgabe, angeblich aus Datenschutzgründen, den BA-Mitgliedern eine Aushändigung dieses Telefonbuches verweigert. Da die BA-Mitglieder, genauso, wie die ehrenamtlichen Stadträte, gewählte Mandatsträger sind, ist eine unterschiedliche Behandlung bei den Beziehern nicht nachzuvollziehen. Für eine sinnvolle Arbeit ist das städtische Telefonbuch eine wichtige Grundlage, bei der notwendigen Kommunikation mit der Verwaltung. Hier ist eindeutig, die Arbeitsfähigkeit der gewählten Volksvertreter höher zu bewerten, als die Schutzbedürftigkeit der Mitarbeiter, gegenüber ihrem „Aufsichtsorgan“.

Richard Quaas
Richard Quaas
Georg Schlagbauer
Georg Schlagbauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s