Isarflussbad – Machbarkeit wird auf Antrag der Rathaus-CSU geprüft

Isarflussbad – Machbarkeit wird auf Antrag der Rathaus-CSU geprüft © Andy Ilmberger / Fotolia
Isarflussbad
© Andy Ilmberger / Fotolia

Im Juli 2015 hatte die CSU-Fraktion die Verwaltung gebeten zu prüfen, wo ein Flussbad in der Isar realisiert werden kann – nach dem Vorbild solcher Bäder in anderen Metropolen. Der Umweltausschuss hat heute das Referat für Gesundheit und Umwelt beauftragt, eine Machbarkeitsstudie in Auftrag zu geben.

Die Münchnerinnen und Münchner lieben ihren Stadtfluss, denn die Isar lädt, gerade an Sommertagen, zum Spazieren, Flanieren, Radeln und eben auch Baden ein. Nachdem der Stadtrat kürzlich den Eckdatenbeschluss zur Novellierung der Bade- und Bootsverordnung – mit dem Ziel der Zugangs-Liberalisierung – gefasst hat, kann im nächsten Schritt über die Einrichtung eines Flussbades nachgedacht werden.

Untersucht werden sollen Standorte im Bereich der innerstädtischen Großen Isar, ohne den Seitenarm Kleine Isar, südlich der Reichenbachbrücke. Dabei müssen viele Faktoren beachtet werden, denn die Isar ist ein alpiner Wildfluss, der im Sommer hin und wieder Hochwasser führt. Alle Einbauten müssen außerdem im Kontext naturschutzrechtlicher Anforderungen, Denkmalschutzvorgaben sowie der Wasserkraftnutzung gesehen werden. Nach einem rund 12-monatigen Untersuchungszeitraum wird der Stadtrat Anfang 2018 über den Bau beschließen. Möglicher Einweihungstermin wäre 2022.

Manuel Pretzl
Manuel Pretzl

Stadtrat Manuel Pretzl, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher der CSU-Fraktion im Umweltausschuss, sagt: „Die Entscheidung, eine Machbarkeitsstudie zu beauftragen, steht im Kontext unserer bisherigen Isar-Entscheidungen. Die Renaturierung hat den Münchnerinnen und Münchnern ihren Stadtfluss näher gebracht, die künftige Ausweisung der Badestellen bringt das gesteigerte Nutzungsverhalten mit dem Naturschutzgedanken in Gleichklang und das Flussbad wird allen Badebegeisterten schließlich ein gefahrloses Planschen ermöglichen. So stellen wir uns qualitätsvolle Freiraumnutzung vor. Dafür setzt sich die CSU ein.“

Kristina Frank
Kristina Frank

„Heute sind wir unserem Ziel, ein attraktives Isarschwimmbad zu bauen, ein gutes Stück näher gekommen. Ich bin zuversichtlich, dass die Planer einen geeigneten Standort für die Einbauten finden werden. Ich freue mich schon heute auf den Tag, an dem die Menschen und Familien im Sommer ohne Gefahr in die erfrischenden Isarfluten springen können“, so Stadträtin Kristina Frank.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s