Antrag: Hauptbahnhof München von außen verwahrlost

Hauptbahnhof München von außen verwahrlost Quelle: Privat
Hauptbahnhof München von außen verwahrlost
Quelle: Privat

Oberbürgermeister Dieter Reiter veranlasst die DB, den optischen Zustand des Münchner Hauptbahnhofes von außen so zu verbessern, dass der Anblick dieses Bauwerks bis zum Abriss wenigstens halbwegs passabel erscheint.

Begründung:

Der Münchner Hauptbahnhof mit seinem geschwungenem Vordach über dem Hauptzugang aus den 1960er-Jahren wäre architektonisch durchaus anspruchsvoll. Doch der östlich orientierte Hauptzugang ist höchst unansehnlich. Die Fenster sind zum Teil mit Plastikfolien abgedeckt, die Jalousien vor den Fenstern verbogen und stark verschmutzt. Unter dem Vordach bröckelt der Putz bis hin zur Armierung. Auf dem Vorplatz mit Baukiesbelag stehen an einem schiefen MVG Schild herrenlose Fahrräder. Der Anblick vor dem Bahnhofsplatz vermittelt einen verwahrlosten und höchst ungepflegten Eindruck.

Etwa 450.000 Reisende durchlaufen täglich den größten Bahnhof Bayerns und werden mit dieser schlimmen Optik konfrontiert. Das kann so nicht bleiben. Bis zum Abriss muss die Bahnhofsfassade angemessen nachgebessert werden. Der Hauptbahnhof sollte eine Visitenkarte sein. Derzeit vermittelt er den Ankommenden von außen ein unschönes Bild.

Marian Offman
Marian Offman
Richard Quaas
Richard Quaas
Prof. Dr. med Hans Theiss
Prof. Dr. med Hans Theiss

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s