Antrag: Unterirdische Hausmüllentsorgung bei Projekten der städtischen Wohnungsbaugesellschaften

Unterirdische Hausmüllentsorgung bei Projekten der städtischen Wohnungsbaugesellschaften
Unterirdische Hausmüllentsorgung bei Projekten der städtischen Wohnungsbaugesellschaften

 

Der Stadtrat möge beschließen:

Die städtischen Wohnungsbaugesellschaften werden aufgefordert, bei sämtlichen Bau- oder Sanierungsprojekten zu prüfen, ob eine unterirdische Hausmüllentsorgung eingerichtet werden kann. Ziel soll es sein, durch Platzeinsparungen mehr Wohnraum zu generieren.

Begründung:


Beim Bauprojekt der GEWOFAG in der Ludlstraße können durch die Planung einer unterirdischen Müllentsorgung vermutlich bis zu neun Appartements mehr als anfangs geplant entstehen.

Da München dringend Wohnraum benötigt, ist jede Idee zu Schaffung von mehr Wohnraum überlegenswert. Es dürfen keine Flächen verschwendet werden. Die städtischen Wohnungsbaugesellschaften sollen vorbildhaft unterirdische Hausmüll-Entsorgungsstationen planen, wo der Einbau potentiell mehr Wohnraum schaffen kann.

Hans Podiuk, Fraktionsvorsitzender
Hans Podiuk, Fraktionsvorsitzender
Maximilian Straßer
Maximilian Straßer
Johann Stadler
Johann Stadler

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s