Statement von Stadtrat Manuel Pretzl, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CSU-Fraktion, zum Thema „Elektromobilität und weitere alternative Antriebe und Kraftstoffe im städtischen Fuhrpark“, TOP 3 öffentlich im Verwaltungs- und Personalausschuss

In der Vorlage wurden zwei Forderungen der CSU-Fraktion zur Umrüstung des städtischen Fuhrparks auf E-Fahrzeuge aufgegriffen. Die Branddirektion kann 25 E-Pkw und sieben 7 E-Transporter beschaffen. Im gesamtstädtischen Fuhrpark gibt es 220 weitere Fahrzeuge im Pkw- und Nutzfahrzeugbereich, die weniger als 80 Kilometer täglich fahren, weshalb im Fall der Ersatzbeschaffung bis ins Jahr 2023 E-Fahrzeuge angeschafft werden sollen. Die CSU-Fraktion hatte die sukzessive Umstellung des Fuhrparks auf emissionsfreie Fahrzeuge bis 2030 gefordert.

Manuel Pretzl
Manuel Pretzl

Die CSU-Fraktion ist weiterhin Taktgeber bei der Förderung der E-Mobilität. Diese Schlüsseltechnologie hilft uns bei der Erreichung unserer Klimaziele. Die Stadt München hat eine Vorbildfunktion und indem wir unseren städtischen Fuhrpark sukzessive auf emissionsfreie Fahrzeuge umstellen, leisten wir einen wertvollen Beitrag für unser Stadtklima. Wir begrüßen künftige Entwicklungsschritte hinsichtlich Ladekapazität und Schnelllademöglichkeit, damit auch die schwereren Nutzfahrzeuge bald effizient batteriebetrieben laufen können“, sagt Stadtrat Manuel Pretzl, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und umweltpolitischer Sprecher der CSU-Fraktion.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s