Umgestaltung von Frauenplatz und Löwengrube beschlossen

Dr. Evelyne Menges
Dr. Evelyne Menges

Der Frauenplatz um die Münchner Frauenkirche wird neu gestaltet und die Löwengrube im Anschluss an die Schäfflerstraße bis zur Hartmannstraße zur Fußgängerzone erklärt. Dem Gesamtkonzept hat der Bauausschuss heute einstimmig zugestimmt, darauf aufbauend wird dem Stadtrat schließlich ein Projektauftrag zur Genehmigung vorgelegt . Unter Berücksichtigung der Domsanierung wird der Umbau nächstes Jahr starten und stufenweise Jahr bis 2025 dauern.

Im Zuge der Sanierung der Frauenkirche bietet sich die Platzverschönerung samt neuer Brunnengestaltung auf dem Frauenplatz direkt an. Ebenso die Verlängerung der Fußgängerzone in die Löwengrube hinein, denn durch die Einbeziehung dieses Straßenbereichs ergibt sich ein Zusammenschluss der Innenstadt-Fußgängerzone rund um den Dom herum. Zusammen mit Prof. Bernhard Winkler, dem Entwurfsverfasser der Fußgängerzone samt Frauenplatz mit Brunnen, hat das Baureferat ein schlüssiges Gesamtkonzept entwickelt.

Der Frauenplatz vor dem Hauptportal des Doms wird bis 2019 aufgewertet. Die Brunnenlage wird in Richtung Augustinerstraße um drei Brunnenbecken und Sitzmöglichkeiten auf einer niedrigen Umrandungsmauer erweitert. In Richtung Löwengrube verschwinden die Treppen, stattdessen wird der Übergang fließend gestaltet. Zusätzlich wird dort, an der Dombefestigung, ein Brunnen installiert. Ab 2019 folgt entgegen des Uhrzeigersinns die Sanierung des Frauenplatzes um die Frauenkirche herum. Die Löwengrube wird ab 2020 zur Fußgängerzone umgebaut.

„Der Frauenplatz mit den großen Platanen und dem friedlich plätschernden Brunnen ist im Sommer eine Oase der Ruhe inmitten der pulsierenden Innenstadt. Mit der Umgestaltung des gesamten Frauenplatzes bis hinunter zur Löwengrube integrieren wir das Domareal besser in die Fußgängerzone, was wir sehr begrüßen. Die bisherigen Visualisierungen empfinden wir allerdings noch zu karg gestaltet. Wir wünschen uns bei der Projektgestaltung deutlich mehr Grün oder Belebung auf den versiegelten Flächen. Durch Pflanzentröge, Kunstwerke und Gastronomieflächen würden wir die Aufenthaltsqualität im Herzen der Innenstadt deutlich erhöhen“, sagt Stadträtin Dr. Evelyne Menges, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Sprecherin der CSU-Fraktion im Bauausschuss.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s