Samstagsöffnung an ausgewählten Stadtbibliotheken kann starten

Richard Quaas
Richard Quaas

CSU und SPD einigten sich im Kulturausschuss auf die Einführung der Samstagsöffnung der Münchner Stadtbibliotheken. Dafür wurden sieben Stellen genehmigt. Das Kulturreferate muss nun prüfen, welche Büchereien die Öffnungszeiten auf Samstag erweitern. Nach einem Jahr wird dem Stadtrat über die Erfahrungen berichtet.

Der Wunsch der Münchnerinnen und Münchner nach Samstagsöffnungen der Stadtteilbüchereien ist nachvollziehbar. Am Wochenende haben die meisten Menschen einfach mehr Zeit und Muße für einen Besuch, als unter der Woche nach der Arbeit. „Deshalb begrüßen wir die Zielrichtung des Antrags ganz ausdrücklich. Doch so wünschenswert die flächendeckende Samstagsöffnung in allen 21 Stadtteilbibliotheken ist: Der Stadtrat muss mit Blick auf die gesamtstädtischen Finanzen die dadurch steigenden Kosten kritisch hinterfragen“, so Stadtrat Richard Quaas, kulturpolitischer Sprecher der CSU-Fraktion.

CSU und SPD haben sich darauf verständigt, insgesamt sieben neue Stellen für den zusätzlichen Service zu genehmigen. „Die Einführung der Samstagsöffnung muss so kostenneutral wie möglich erfolgen. Damit die Umstellung nicht auf dem Rücken der Belegschaft ausgetragen wird, schlagen wir vor, mit der Samstagsöffnung nur an hoch frequentierten Schwerpunktbibliotheken zu etablieren und anschließend die Erfahrungen zu evaluieren. Die Leseratten unter uns werden dieses Zusatzangebot bestimmt mit Begeisterung annehmen“, sagt Stadtrat Richard Quaas weiter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s