München investiert kräftig in E-Mobilität

Manuel Pretzl
Manuel Pretzl

Die Vollversammlung hat der Fortschreibung des städtischen Förderprogramms für Elektromobilität zugestimmt und investiert damit nachhaltig in den Ausbau dieser Schlüsseltechnologie.

Die Münchner Fördermittel wurden frei, da der Bund ebenfalls in die Förderung der Elektroautos eingestiegen ist. Um die steigenden Mobilitätsbedürfnisse zu bewältigen, setzt das Referat für Gesundheit und Umwelt mit Nachdruck auf den umweltgerechten Aus- und Umbau der gesamten Verkehrsinfrastruktur. Die schrittweise Umstellung auf emissionsfreie E-Fahrzeuge ist dabei ein zentraler Baustein zur Luftreinhaltung und Lärmreduzierung.

Was wird konkret zusätzlich gefördert? Mehr Ladestationen auf stadteigenen Grundstücken erleichtern den Umstieg auf E-Fahrzeuge. Die MVG soll schrittweise auf Busse mit Elektroantrieb umstellen. Die erste E-Buslinie soll bis spätestens 2020 fahren. Zusätzlich erhalten E-Taxis bis zu 20 Cent pro Kilometer.

„Mit unserem E-Mobilitäts-Förderprogramm ist uns ein großer Wurf gelungen. Wir sind uns sicher, dass wir mit unseren zahlreichen freiwilligen Investitionen in diese innovative Zukunftstechnologie die richtigen Anreize zur Umstellung setzen. Unsere Fördergelder schaffen die Basis für umweltbewusste Großstadtmobilität. München als Smart City wird zur Hauptstadt der E-Mobilität“, sagt Stadtrat Manuel Pretzl, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und umweltpolitischer Sprecher der CSU-Fraktion.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s