Antrag: Erhalt des Postsaals in Pasing

Johann Sauerer
Johann Sauerer

Dem Stadtrat wird dargestellt, ob der Saal im Rückgebäude des Hotels Post (sog. Postsaal) erhalten werden kann. Die Verwaltung wird beauftragt mit dem Eigentümer in Verhandlung zu treten und eine für die Pasinger Bürgerschaft und Vereine akzeptable Lösung zu erarbeiten. Priorität hat die Erhaltung des Saals sowohl aus baulicher Sicht, als auch seine Nutzungsmöglichkeiten für die Pasinger Bevölkerung.

Begründung:

Der Postsaal ist der größte Veranstaltungssaal im Münchner Westen. Viele große Veranstaltungen von Vereinsveranstaltungen bis hin zu Bürgerversammlungen haben in diesem Saal schon stattgefunden. Deshalb hat die Landeshauptstadt München den Saal mit städtischen Mitteln im Jahr 1982 renovieren lassen.
Leider wurde es in der Vergangenheit, zuletzt 2006,  versäumt, mit dem Eigentümer in Verhandlungen zu treten und Verträge abzuschließen, um diesen wichtigen Veranstaltungsort für die Öffentlichkeit zu sichern.
Der Münchner Westen und vor allem Pasing werden in den nächsten Jahren stark wachsen. Neben der Wohnraumschaffung ist die soziale Infrastruktur nicht nur zu bewahren, sondern zu ertüchtigen. Der Wegfall dieses Veranstaltungsaals würde den Zielen der Stadtsanierung in Pasing widersprechen und die Entwicklung des Pasinger Marienplatzes negativ beeinflussen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s