Kinder in die Gärten – Rathaus-CSU initiiert Pilotprojekt „Kinder.GARTEN“ in Münchner Kindertagesstätten

Dorothea Wiepcke
Dorothea Wiepcke

Die CSU-Stadtratsfraktion fordert in einem Antrag die Einführung eines Pilotprojekts „Kinder.GARTEN“. Pro Stadtbezirk soll je eine Kindertagesstätte mit 1.000 Euro ausgestattet werden, um Gartengeräte, Hochbeete, Pflanzen, Saatgut oder anderen Gärtnereibedarf anzuschaffen. Unsere Kleinen haben so die Chance zu erfahren, wo Lebensmittel herkommen.

Viele Stadtkinder wissen gar nicht, dass Tomaten an Sträuchern heranreifen und Sonnenblumen meterhoch wachsen. Wir stellen eine zunehmende Entfremdung von unseren Nutzpflanzen fest, bedingt durch die jahreszeitunabhängige Angebotsvielfalt in der Supermarkt-Frischwarenabteilung.

„Wie pflanze ich Salat und wie schmeckt erntefrisches Gemüse? Uns ist es ein großes Anliegen, den Kindern mehr Wissen über unsere heimischen Lebensmittel zu vermitteln. Das Pilotprojekt „Kinder.GARTEN“ ist eine kostengünstige und dennoch nachhaltige Maßnahme, dieser Entfremdungs-Entwicklung entgegenzuwirken. Durch den spielenden Umgang mit Pflanzen und Gartengeräten lernen sie nebenbei Grundlegendes zur Lebensmittelproduktion, Artenvielfalt und gesunder Ernährung. Frische Luft und Erde an den Händen – die Kinder werden das Garteln lieben“, sagt Stadträtin Dorothea Wiepcke.

Nach einem Jahr soll das Projekt evaluiert und die Ergebnisse dem Stadtrat vorgestellt werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s