Stadt sucht neue IT-Leitung

Otto Seidl

Die Stadtratsvollversammlung hat heute die Stellenausschreibung einer neuen IT-Referenting bzw. eines neuen IT-Referenten beschlossen. Die CSU-Fraktion befürwortet die Gründung eines IT-Referats unter der Leitung eines fachkompetenten IT-Managements.

Das neue IT-Referat braucht eine IT-Referentin bzw. einen IT-Referenten. Die vielfältigen Aufgaben erfordern eine differenzierte Ausschreibung. Denn die neue Leitung muss sowohl fachlich kompetent sein als auch in hohem Maße Führungs- und Managementqualitäten mitbringen. Um einen möglichst breiten Personenkreis anzusprechen, machen die Veröffentlichung der Ausschreibung sowie die Einschaltung eines externen Personalrecruiters Sinn.

„Die Gründung eines IT-Referats ist der richtige Weg für die städtische IT. Die Ausschreibung zur Besetzung der Referentenposition ist zügig durchzuführen. Die neue Referentin oder der neue Referent wird gleich zu Beginn die verantwortungsvolle Aufgabe zu schultern haben, das IT-Dreihäuser-Modell in einem IT-Referat zusammenzuführen. Für die Zukunftsfähigkeit der städtischen IT wird nach gegebener Zeit die Umwandlung in eine GmbH anstehen. Die Leitung muss auch für diese Herausforderungen gewappnet sein. Wir hoffen, dass sich viele Bewerberinnen und Bewerber für diese spannende Aufgabe interessieren“, so Stadtrat Otto Seidl, Sprecher der CSU-Fraktion im IT-Ausschuss.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s