München bewirbt sich für Handball WM 2019

Kristina Frank

München bewirbt sich als Ausrichterin der Vorrundenspiele der Handball Weltmeisterschaft der Männer im Januar 2019. Die Stadtratsvollversammlung bewilligt der Olympiapark München GmbH (OMG) einen Zuschuss in Höhe von 500.000 Euro, sobald ein belastbarer Finanzierungsplan vorlegt. Die CSU-Fraktion drückt die Daumen für den Zuschlag als WM-Austragungsort.

Handball ist nicht nur eine olympische Kernsportart, sondern rangiert in Deutschland nach Fußball auf Platz zwei der beliebtesten Mannschaftssportarten. Das Angebot, mit der Handball WM eine internationale Spitzensportveranstaltung nach München zu holen, ist extrem reizvoll. Zwar ist die Förderung des Leistungssportes keine Aufgabe der Landeshauptstadt. Doch dieser Event schärft das sportliche Profil der Stadt und generiert erfahrungsgemäß viel Zulauf in den Breitensportvereinen. Auch der wirtschaftliche Faktor darf nicht außer Acht gelassen werden. Den Münchner Betrieben – gerade in den Bereichen Gastronomie, Hotellerie und Tourismus – winken gute Einnahmen.

Die OMG soll sich mit der Olympiahalle als Austragungsort für die Vorrundenspiele der WM bewerben. Unsere Chance auf den Zuschlag wären in Bezug auf die Variante der Vorrundengruppe ohne Deutsche Beiteilung besser. Neben den Einnahmen für Ticketing, Catering und Parken bietet sich die Möglichkeit, lokale Werbepartner ins Boot zu holen. Dadurch ließe sich ein potentielles Defizit in Höhe von rund 200.000 Euro ausgleichen. Der Zuschuss der Stadt in Höhe von zusätzlich 500.000 Euro wird nur ausgezahlt, wenn die OMG vor Vertragsunterzeichnung einen realistischen Finanzierungsplan vorweisen kann.

„Der Imagegewinn durch die Handball WM wäre für München enorm. München hat schon bei zahlreichen anderen Spitzensport-Events bewiesen, wie perfekt organisiert und begeisterungsfähig die Stadt auftritt. Die Münchner Vereine profitieren erfahrungsgemäß auf lange Sicht ebenso von so einer Veranstaltung. Handball rückt in den Fokus und wird als Breitensportart noch attraktiver. Toll, dass wir unseren Hut in den Ring werfen“, sagt Stadträtin Kristina Frank, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und sportpolitische Sprecherin der CSU-Fraktion.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s