Antrag: Würm – ökologische Aufwertung – Renaturierung der Würm südwestlich der Blutenburg

Heike Kainz

Der Stadtrat möge beschließen:

Die Landeshauptstadt München setzt sich, mit dem Freistaat Bayern vertreten durch die Bayerische Schlösser- und Seenverwaltung und das Wasserwirtschaftsamt München ins Benehmen, um die Würm südwestlich der Blutenburg z.B. durch die Anlage eines Seiten-armes ökologisch aufzuwerten.

Begründung:

Der „Ökologische Zustand“ der Würm ist gemäß EG-Wasserrahmenrichtlinie als „mäßig“ eingestuft1. Ursache hierfür ist die unzureichende Struktur des Gewässers, welche sich in einem „mäßigen“ Fischbestand widerspiegelt. Der Freistaat Bayern ist als Unterhaltsver-pflichteter aufgerufen Maßnahmen durchzuführen, welche den Ökologischen Zustand der Würm verbessern. Hierzu ist insbesondere die Anlage von Seitenarmen und Altwassern geeignet.
Die Fläche zwischen Würm und Pippinger Straße ist schwer zugänglich. Sie eignet sich kaum zu Erholungszwecken oder für andere Nutzungen. Flora und Fauna könnten sich hier deshalb besonders ungestört entwickeln. Auch ist die Fläche bereits in öffentlicher Hand, so dass sich hier kostengünstig strukturverbessernde Maßnahmen wie die Anlage eines Seitenarmes oder Altwassers realisieren ließen.

Interfraktioneller Stadtratsantrag von CSU und ÖDP

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s