Antrag: Optimierung der Anlagenbuchhaltung

Die Stadtkämmerei sucht gemeinsam mit dem Revisionsamt und den betroffenen Referaten, v.a. dem Referat für Bildung und Sport, nach Möglichkeiten, die Anlagenbuchhaltung revisionssicher zu vereinfachen. Ziel ist es, durch eine Optimierung der Anlagenbuchhaltung einen Abbau des Abrechnungsstaus bei den Anlagen in Bau bei möglichst geringem Ressourceneinsatz zu erreichen.

Begründung:

Seit Jahren stellt das Revisionsamt bei der Prüfung der Jahresabschlüsse einen auf Dauer nicht akzeptablen Abrechnungsstau bei den Anlagen in Bau (AiB) fest. Trotz großer Anstrengung ist es bisher nicht gelungen, diesen Stau abzubauen.
Zwar ist inzwischen das Problem der zu geringen Einwertung der entsprechenden Stellen gelöst, trotzdem ist eine schnelle Abarbeitung des Staus nicht zu erwarten, da die massive Ausweitung der Bautätigkeiten vor allem im Zuständigkeitsbereich des RBS das Volumen schnell anwachsen lassen wird und es nicht gesichert ist, dass die notwendigen zusätzlichen Stellen zeitnah und adäquat besetzt werden können.
Da es sich bei der Anlagebuchhaltung derzeit um eine sehr komplexe und arbeitsaufwändige Tätigkeit handelt, wäre eine Vereinfachung des Verfahrens wünschenswert und hilfreich. Viele Regularien sind durch die Komm-HV Doppik und das HGB vorgegeben und sind somit nicht beliebig veränderbar. Dennoch macht es Sinn zu überprüfen, ob manche Vorgabe und manches Detail im Verfahren nicht auch verzichtbar wäre.

Prof. Dr. med Hans Theiss
Johann Sauerer

und SPD-Stadtratsfraktion: Haimo Liebich, Hans Dieter Kaplan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s