Antrag: Würm – Verbesserung der Erholungsfunktion Realisierung eines Beachvolleyballplatzes am Bolzplatz Mergenthaler Str.

Der Stadtrat möge beschließen:

Die Landeshauptstadt München baut, auf dem freien Gelände nördlich oder westlich des Bolzplatzes an der Würm auf Höhe der Mergenthaler Str. einen oder zwei Beachvolleyball-plätze.

Begründung:

Die Sporthallen und -plätze im Münchner Westen sind überbelegt, die Sportvereine überlegen Aufnahmestopps. Der Bedarf sich zu bewegen und aktiv Sport zu treiben ist in der wachsenden Stadt immer schwieriger zu befriedigen. Beachvolleyballplätze gibt es bisher im Münchner Westen am Langwieder See und am ehemaligen Allacher Sommerbad. Diese sind in den Sommermonaten durchweg ausgelastet – oft bis in die Dunkelheit hinein. Der Bereich am Bolzplatz auf Höhe der Mergenthaler Str. westlich der Würm würde sich anbieten und außerdem mit ausreichend Abstand zur Wohnbebauung keine störende Lärmbelastung verursachen. Am Bolzplatz war in der Vergangenheit immer wieder Vandalismus zu erkennen mit zerschlagenen Flaschen etc.. Nachdem Beachvolleyballplätze eher junge Erwachsene anziehen, kann man davon ausgehen, dass ein Beachvolleyballplatz zu einer Mischung der Nutzergruppen auf dem Gelände führt, was voraussichtlich zu einer gegenseitigen sozialen Kontrolle und einem Rückgang von Vandalismus beiträgt.

Heike Kainz
Kristina Frank
Ulrike Grimm

 

 

 

 

 

 

CSU-Stadtratsfraktion und ÖDP-Stadtratsgruppe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s