Ein weiterer Beitrag zur Luftreinhaltung – Pflanzplantagen in München

Der Stadtrat möge beschließen:
Es soll nach dem Amsterdamer Beispiel auch in München der Nutzen und mögliche Standorte für Pflanzplantagen geprüft werden. In diesen werden besonders geeignete Pflanzen, wie z.B. Geißblattgewächse zur Luftreinigung eingesetzt, um die Schmutzpartikel wie Stickstoffmonoxid zu filtern.
Dem Stadtrat werden die Ergebnisse dargestellt.

Begründung:

Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München haben schon wissenschaftlich publiziert, dass Pflanzen auch Stickstoffmonoxid (NO) aus der Luft mit Hilfe pflanzlicher Hämoglobine fixieren können. Dadurch tragen sie mehr als bisher bekannt zur Verbesserung der Luftqualität bei.

Die Stadt Amsterdam setzt nun Pflanzplantagen entlang der ehemaligen Wallanlagen aus Forts und Deichen ein. Mit diesem Pflanzenschutzwall soll eine Luftverbesserung erzielt werden.

Auch München kann mit dieser Idee einen wichtigen Beitrag zu Luftreinhaltung leisten.

Manuel Pretzl
Sebastian Schall

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s