Neuausschreibung Stadteilzentrum Freiham: Einkaufsprovisorium wird während der Bauzeit errichtet

 

Der Kommunalausschuss beschließt heute die Neuausschreibung des Stadtteilzentrums Freiham. Um die Freihamer gleich bei Einzug gut zu versorgen, muss ein Investor – auf Antrag der CSU – zwischenzeitlich vor Ort einen Interims-Supermarkt errichten.

Die Verwaltung wollte eigentlich alles richtig machen und den Neubürgerinnen und Neubürgern gleich zu Beginn eine optimale Infrastruktur zur Verfügung stellen. Wie in den Medien bereits berichtet wurde, ist jedoch der Investor für Planung und Errichtung eines Stadtteilzentrums abgesprungen. Dies führt zu einer Verzögerung der Baufertigstellung und macht eine Neuausschreibung notwendig. Die Gefahr: Die Freihamer ziehen ein und finden keine Einkaufsmöglichkeiten im Viertel vor. Um Abhilfe zu schaffen, soll ein neuer Investor – auf Vorschlag der CSU-Fraktion – noch vor der Fertigstellung des Stadtteilzentrums einen Übergangs-Supermarkt einrichten.

Kristina Frank
Kristina Frank

„Die parallele Fertigstellung von Wohnungen und Infrastruktur ist die Grundlage jeglicher Freiham-Planungen. Wir wollen einen Pendel-Einkaufsverkehr nach Germering oder Pasing weitestgehend vermeiden. Damit dieses Ziel erreicht wird, stellt ein Investor notfalls während der Bauzeit ein Einkaufsporvisorium im Viertel auf. Denkbar wären beispielsweise Containerlösungen. Die Menschen vor Ort brauchen diese Nahversorgung“, sagt Stadträtin Kristina Frank, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Sprecherin der CSU-Fraktion im Kommunalausschuss.

Johann Sauerer
Johann Sauerer

Auch der örtlich zuständige Stadtrat Johann Sauerer setzt sich für Freiham ein: „Wir sind mit dem Ehrgeiz gestartet, die Bürgerinnen und Bürger in Freiham optimal zu versorgen und anzubinden. Freiham soll der Stadtteil der kurzen Wege werden. Kreative Ideen, wie unser Vorschlag eines Interims-Supermarkts, sind sehr willkommen, um die Planungsverzögerungen auszugleichen. Nur in Kombination mit dem ebenfalls von uns beantragten zügigen Abriss und Neubau des Geschäftszentrums in der Wiesentfelser Straße kann die Versorgung annähernd garantiert werden.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s