Statement von Stadtrat Richard Quaas zur Sperrung des Max-Joseph-Platzes für Reisebusse

Richard Quaas

„Wir begrüßen die Umsetzung des CSU-Antrages, den Max-Joseph-Platz für Reisebusse zu sperren. Nach der Entrümpelung des Schilderwaldes, der ebenso auf eine Initiative der Stadtrats-CSU erfolgt ist, ist dies ein weiterer Baustein zur Verbesserung der Situation vor der Oper und der Residenz. Der Platz ist schließlich ein Stadtraum von europaweiter Bedeutung und wird durch diese Maßnahme aufgewertet. Als nächster Schritt sollte eine einheitliche Gestaltung des Platzes erfolgen. Ein neuer Plattenbelag, der vorläufig auf einer gekennzeichneten Furt als Garagenzufahrt genutzt werden kann, wäre sinnvoll. Weil eine alternative Tiefgaragenzufahrt für das Opern-Parkhaus nicht in nächster Zeit realisiert wird, muss die Gesamtsituation weiter Stück für Stück verbessert werden. Die CSU setzt sich auch in Zukunft für die Verschönerung dieses zentralen Platzes ein“, sagt Stadtrat Richard Quaas, kulturpolitischer Sprecher der CSU-Fraktion.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s