Grundsatzbeschluss zur Förderung des Radverkehrs: München wird attraktiver für Radler

Sabine Pfeiler
Sabine Pfeiler

Der Stadtrat befasst sich morgen in einem gemeinsamen Planungs-, Bau- und Kreisverwaltungsausschuss mit dem Grundsatzbeschluss zur Förderung des Radverkehrs in München. Nach der ÖPNV-Offensive ist dieses Radverkehr-Ausbauprogramm für die CSU-Stadtratsfraktion der nächste konsequente Schritt zur Verbesserung der Münchner Verkehrsinfrastruktur.

Der Beschluss wurde Ende letzten Jahres vertagt, da die Rathaus-Kooperationspartner CSU und SPD umfangreiche Änderungsanträge zur Verbesserung der Radinfrastruktur eingebracht hatten. „Unser Wunsch ist zukünftig eine Trennung grundsätzlicher Radverkehrsthemen und einzelner Radverkehrsplanungen und Umbaumaßnahmen“, sagt Stadträtin Sabine Bär, Radlbeauftragte der CSU-Fraktion. „Wir haben umfangreiche Änderungsanträge gestellt, die nun von der Verwaltung zum Großteil übernommen wurden. Der Ausbau des Radinfrastruktur wird dadurch weiter vorangetrieben.“

Innerhalb der nächsten sechs Monate wird die Verwaltung eine vertiefte Potential- und Machbarkeitsstudie zum Ausbau von Radschnellverbindungen ausschreiben, die unter anderem auch das Münchner Umland besser an die Landeshauptstadt anbinden. „Zur Verbesserung der Luft und zur Entlastung der Straßen wollen wir den Menschen den Umstieg vom Auto auf Rad oder ÖPNV ermöglichen. Dafür braucht es attraktive Angebote. Im Bereich des Radverkehrs treiben wir aus diesem Grund den Ausbau von Radschnellrouten voran. Nach unserem Wunsch liegt der Fokus dabei auf der Routenführungen durch Nebenstraßen, um Radfahrern größtmögliche Sicherheit zu bieten. Diese exklusiven Fahrradrouten sollen über das Wegweisungssystem gut ausgeschildert werden“, so Stadträtin Sabine Bär weiter.

Ein weiteres Ziel ist der verkehrliche und sichere Ausbau der Fahrradspuren sowie die Untersuchung der Möglichkeiten von Lückenschlüssen im Radwegenetz. „Wir werden uns in den kommenden Jahren immer wieder mit neuen Routenvorschlägen befassen. Unsere Entscheidungen werden wir dabei immer an der Frage nach gesamtverkehrlichen Verbesserungen ausrichten“, meint Stadträtin Sabine Bär.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s