Statement von Stadtrat Frieder Vogelsgesang zum Stadtratsantrag von CSU und ÖDP „Pasing Zentrum – Verkehrskonzept anpassen“

Frieder Vogelsgesang

„Mit der Neugestaltung des Pasinger Zentrums trat vor elf Jahren ein Verkehrskonzept in Kraft, das zur Verkehrsberuhigung führen und die Aufenthaltsqualität steigern sollte. Wir ziehen nun Resümee und stellen fest, dass leider immer noch zu viel ortsfremder Verkehr durchfließt und oft verkehrswidrig geparkt wird. Darunter leidet die Attraktivität des Viertels. Wir fordern daher die Verwaltung auf, den verkehrsberuhigten Geschäftsbereich auf die restlichen Straßen des Pasinger Zentrums auszudehnen. Wir brauchen außerdem eine deutlichere Kennzeichnung als bisher an den Eingangsstraßen, damit die Verkehrsteilnehmer den besonderen Bereich besser wahrnehmen. Im Übrigen können die Zufahrt über die Bachbauernstraße und die Vorfahrtregelung an der Kaflerstraße bestehen bleiben, was auch die Polizei befürwortet. Wir erwarten von der Verwaltung, die vom örtlichen Bezirksausschuss einstimmig geforderten Verkehrsmaßnahmen zügig umzusetzen“, sagt Stadtrat Frieder Vogelsgesang.