Aufwertung der Würm-Auen beschlossen

Der Bauausschuss hat heute Maßnahmen zur Verbesserung der Ökologie und Aufenthaltsqualität im Bereich der Würm Auen beschlossen. Den gemeinsamen Anträgen von CSU und ÖDP wurde dabei weitgehend entsprochen.

Die Würm spielt eine wesentliche Rolle bei der Freiraumgestaltung der Stadt München. Deshalb hatten CSU und ÖPD zahlreiche Ideen zur Verbesserung der Ökologie und Aufenthaltsqualität im Bereich der Würm Auen eingebracht.
„Die Grünflächen an der Würm werden intensiv als Erholungs- und Freizeitflächen genutzt.

Dr. Evelyne Menges

Die Stadt München hat die Aufgabe, diesen wertvollen ökologischen Raum einerseits zu schützen und andererseits die Nutzungsmöglichkeiten in geordnete Bahnen zu lenken. Kostenfrei nutzbare Sportangebote im Grünen, wie das von uns vorgeschlagene Beachvolleyballfeld auf Höhe der Mergenthalerstraße, ziehen die Menschen an. Ein attraktives Freizeitangebot für die Menschen im Münchner Westen“, sagt Stadträtin Dr. Evelyne Menges, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Sprecherin der CSU-Fraktion im Bauausschuss.

Heike Kainz

Neben der Realisierung dieses Beachvolleyballplatzes sagt das Baureferat die Installation zusätzlicher Sitzmöbel zu. „Die Würm ist ein einmaliger Erholungsraum. Wir haben gefordert, mehr Sitzbänke an den Würm-Wegen aufzustellen. Radler und Fußgänger werden sich über diese Angebote zum Verweilen und Genießen freuen“, sagt Stadträtin Heike Kainz.