Antrag: Angebot der eintägigen Erlebnisreisen des Stadtjugendamtes ausbauen


Der Stadtrat möge beschließen:

Das Sozialreferat – Stadtjugendamt wird beauftragt, das Angebot an eintägigen Erlebnisreisen bedarfsgerecht auszubauen.

Begründung:

Der Ausbau der Ferienangebote ist seit Jahren ein wichtiges Anliegen des Münchner Stadtrats, sind sie noch ein wichtiger Baustein für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
Der Bedarf an betreuten Ferienangeboten in der Stadt ist enorm und die Nachfrage dementsprechend groß. So waren die eintägigen Erlebnisreisen für die Oster- und Pfingstferien bereits wenige Minuten nach Verkaufsstart ausverkauft.
Dies zeigt, dass dem steigenden Bedarf mit einem entsprechenden Ausbau des nachgefragten und hoch geschätzten Angebots begegnet werden sollte.

Dorothea Wiepcke                           Christian Müller
Beatrix Burkhardt                            Verena Dietl

CSU-Stadtratsfraktion                     SPD-Stadtratsfraktion

Jugendamtsleitung: CSU stimmt für Bewerberin


Die CSU-Stadtratsfraktion hat sich geschlossen für die verbliebene Bewerberin als neue Jugendamtsleitung ausgesprochen.

Aus dem zunächst verwaltungsinternen Bewerbungsverfahren für die Jugendamtsleitung im Sozialreferat ging nur eine Kandidatin als fachlich geeignet hervor. Letzte Woche fand schließlich im Kinder- und Jugendhilfeausschuss die Vorstellungsrunde statt. Die CSU-Fraktion spricht sich nach fraktionsinterner Beratung klar für die Kandidatin als neue Jugendamtsleiterin aus.
Weiterlesen

Bessere Innenrevision im Sozialreferat


Das Sozialreferat bekommt drei neuen Stellen im Bereich der Innenrevision. Der Sozialausschuss hat die dringend notwendige Stellenausweitung für 2017 beschlossen. Die Rathaus-CSU unterstützt diese Stellenzuschaltung, um weiteren finanziellen Schaden von der Stadt abzuwenden.

Die Aufgabendichte im Sozialreferat hat in den letzten Jahren signifikant zugenommen. Die Flüchtlingswelle hat die personellen und finanziellen Ressourcen des Referats zusätzlich belastet. Gerade die Vorkommnisse im Stadtjugendamt – verspätete Geltendmachung von Erstattungsansprüchen und fehlende Rechtmäßigkeit von Ergänzungsleistungen im Bereich der Betreuung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge – belegen den dringenden Handlungsbedarf.
Weiterlesen

Antrag: Stadtjugendamt besser aufstellen 3


Stadtjugendamt besser aufstellen © chagin / Fotolia
Stadtjugendamt besser aufstellen
© chagin / Fotolia

Dem Stadtrat wird die Organisation des Stadtjugendamtes für folgende Bereiche dargestellt: Abrechnung mit den Beauftragten der Freien Trägern und den übergeordneten Kostenträgern wie z.B. Bezirk Oberbayern sowie die Inobhutnahme von Minderjährigen und Heranwachsenden. Es wird dabei besonders auf die sachgerechte personelle Zuordnung geachtet, Probleme werden aufgezeigt. Dem Stadtrat werden geeignete Verbesserungsvorschläge unterbreitet.

Begründung:
Weiterlesen

Antrag: Stadtjugendamt besser aufstellen 2


Stadtjugendamt besser aufstellen © chagin / Fotolia
Stadtjugendamt besser aufstellen
© chagin / Fotolia

Der Stadtrat möge beschließen:

Dem Stadtrat wird berichtet, wie sich die derzeitige Personalausstattung in den jeweiligen Abteilungen des Stadtjugendamtes und in der Sachbearbeitung von minderjährigen und heranwachsenden Flüchtlingen darstellt. Insbesondere wird die Ausstattung in der Leitung/Geschäftsführung detailliert und differenziert nach Berufsgruppen erläutert.

Begründung:
Weiterlesen

Antrag: Stadtjugendamt besser aufstellen 1


Stadtjugendamt besser aufstellen © chagin / Fotolia
Stadtjugendamt besser aufstellen
© chagin / Fotolia

Der Stadtrat möge beschließen:

Das Stadtjugendamt baut umgehend ein internes Controlling auf, das insbesondere sowohl die Kostenerstattung von Leistungen als auch die rechtlichen Vorgaben, z.B. Stadtratspflichtigkeit von Anweisungen, im Mittelpunkt hat. Dem Stadtrat werden zeitnah die problematischen Schwerpunkte vorgestellt.

Begründung:
Weiterlesen